Sonntag, 7. September 2008

Faux pas


Meine Freundin T. ist treue Teilnehmerin an einem bunten Brit-Pop-Musikabend im Frankfurter Nachtleben (den Club müßt ihr jetzt raten) jeden ersten Samstag im Monat. Und jedes Mal wünscht sie sich ein Lied. Sie wünscht sich jedes Mal das gleiche Lied: "
Three lions".
Das vorletzte Mal, als sie es sich wünschen wollte, winkte der DJ nur noch ab und sagte sowas wie "Ich weiß schon, ich weiß schon..." Beim letzten Mal lief T. nur noch beim DJ vorbei und rief ihm zu "Ich bin dann jetzt da." Und sie ist sehr stolz auf diesen gewonnen Status.


Das letzte (und einzige) Mal, als ich mir genau dasselbe Lied wünschte, geschah das, weil T. Geburtstag hatte und ich ihr eine Freude machen wollte. Allerdings vergaß ich völlig den Kontext, in dem ich mich gerade befand. Oder besser: Ich vergaß leider für einen Moment, in welchem Laden ich mich befand...
Kaum hatte ich den Wunsch beim Wirt geäußert, wurde ich mit den harsch dargebrachten Worten "We're an Irish Pub, not a British Pub!" stehen gelassen. Und ich bin nicht stolz auf den gewonnen Status. Denn er ist schlechter als vorher, verständlicherweise. Mea culpa.

Ich muss befürchten, dass man mir seitdem ins Essen spukt (und esse seitdem nichts mehr im Pub und über die Getränke will ich gar nicht nachdenken). Ich hätte es wieder gut machen sollen und "Ohne England fahren wir zur EM"-singend durchs Pub laufen sollen, aber die Chance hab ich verpaßt und außerdem war Irland ja auch nicht dabei. Bleibt mir nur, demnächst mit meinem "Native Irish"-Touri-T-Shirt aufzulaufen, was anderes fällt mir nicht ein.


Für weitere Tipps dankbar wünscht Euch einen guten Wochenstart:
Penjelly

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

nur leider scheint mir dieser neue Status nix zu nutzen. Der DJ hat mich am Samstag ignoriert und ich bin gegen 4.00 h mit hängenden Schultern und ohne in den Genuß von "Three lions" gekommen zu sein, gen Heimat gezogen...

lenin hat gesagt…

hallo anonym, tschuldigung nochma, dass ich Sie einfach verabschiedungslos habe stehen lassen am Samstag. Aber leider musste ich gegen 2.00 h mit hängenden Schultern und dem neuen Status "single" das Etablissement verlassen. Und das, obschon gerade mal wieder einige der schönsten "Singles" aller Zeiten gespielt wurden. Next time...